Nächste Events



Kein-Bild

Max Gubler – Ein Lebenswerk

Ausstellung im Kunstmuseum Bern
13. März 2015 bis 2. August 2015

Ausgangspunkt für den umfassenden Werküberblick ist das Legat eines der wichtigsten Sammlerpaare Gublers, Ruth und Hans-Rudolf Kull, das 2010 in die Sammlung des Kunstmuseums Bern gelangte. Seine künstlerische Entwicklung wird in sechs Themenräumen veranschaulicht.

 

Max Gubler – Ein Lebenswerk Publikation

Das Buch zur Ausstellung: Max Gubler – Ein Lebenswerk bildet die erste umfassende Monografie zu Max Gublers Malerei unter Einschluss der bislang für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Gemälde aus den letzten Schaffensjahren. Herausgegeben von Matthias Frehner, Daniel Spanke und Beat Stutzer. Kunstmuseum Bern, Bern 2015.



Bisherige Events



Kein-Bild

Max Gubler – Ein Lebenswerk

Ausstellung im Kunstmuseum Bern
13. März 2015 bis 2. August 2015

Ausgangspunkt für den umfassenden Werküberblick ist das Legat eines der wichtigsten Sammlerpaare Gublers, Ruth und Hans-Rudolf Kull, das 2010 in die Sammlung des Kunstmuseums Bern gelangte. Seine künstlerische Entwicklung wird in sechs Themenräumen veranschaulicht.

 

Max Gubler – Ein Lebenswerk Publikation

Das Buch zur Ausstellung: Max Gubler – Ein Lebenswerk bildet die erste umfassende Monografie zu Max Gublers Malerei unter Einschluss der bislang für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Gemälde aus den letzten Schaffensjahren. Herausgegeben von Matthias Frehner, Daniel Spanke und Beat Stutzer. Kunstmuseum Bern, Bern 2015.




Kein-Bild 8

Der andere Gubler – Das unbekannte Spätwerk des Malers Max Gubler

Ausstellung im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen
24.10.2014 bis 08.02.2015

Führungen. Siehe www.allerheiligen.ch

Das Buch zur Ausstellung: Bettina Brand-Claussen, Peter Cornelius Claussen: „Max Gubler – Malen in der Krise.
Das unbekannte Spätwerk“. Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich 2014.

Vortrag am Do 15.01.2015, 18.15 Uhr, im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen:
„Wilde Köpfe und Kopfuniversen. Max Gubler – ein Maler in der Irre“.
Mit den Buchautoren Peter Cornelius Claussen und Bettina Brand-Claussen.
Siehe www.allerheiligen.ch