Nächste Events




«Eduard, Ernst und Max Gubler im Riedertal»

Inspiration im Riedertal
22. April bis 15. Juli 2018

Mit einem Restaurationsauftrag für die Fresken der Riedertal-Kapelle kam die Zürcher Künstlerfamilie Gubler ins abgelegene Urner Bergtal. Diese karge Bergwelt vermag allen drei Söhnen Impulse geben, die in jedem einzelnen Œvre von Bedeutung sind.

Öffnungszeiten im Riedertal
Der Spazierweg mit den Stelen ist jederzeit zugänglich

Öffnungszeiten Haus «In der Weid»
11 – 15 Uhr
an folgenden Sonntagen:
22. April
6. und 20. Mai
3. und 17. Juni
1. und 15. Juli

Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Gubler-Stiftung
per Telefon: 044 775 82 70
per Mail: anne-kaethi.keller@bluewin.ch

Broschüre zur Ausstellung

Hier können Sie die kleine Übersichtsbroschüre als PDF herunterladen

Pressestimmen

Luzerner Zeitung (17. April 2018)
Bürglen: Die Spurensuche führt ins Riedertal
Eduard, Max und Ernst Gubler haben mit Malereien, Zeichnungen und Skulpturen das Riedertal und seine Bewohner festgehalten. Jetzt zeigt eine Ausstellung, wo und wie die drei Künstler-Brüder damals gelebt haben.
weiterlesen



Bisherige Events



«Eduard, Ernst und Max Gubler im Riedertal»

Die Brüder Gubler mit Frühwerken aus dem Riedertal
10. März bis 20. Mai 2018

Ausstellung «Haus für Kunst Uri» Altdorf
Öffnungszeiten Haus für Kunst Uri
Do. + Fr. 14 – 18 Uhr
Sa. + So. 11 – 17 Uhr

www.hausfuerkunsturi.ch




Max Gubler – Ein Lebenswerk

Ausstellung im Kunstmuseum Bern
13. März 2015 bis 2. August 2015

Ausgangspunkt für den umfassenden Werküberblick ist das Legat eines wichtigen Sammlerpaares Gublers, Ruth und Hans-Rudolf Kull, das 2010 in die Sammlung des Kunstmuseums Bern gelangte. Für die Ausstellung wurde die künstlerische Entwicklung von Max Gubler in sechs Themenräumen veranschaulicht.

Zur Ausstellung erscheint die Publikation: Max Gubler – Ein Lebenswerk.
Ein Lebenswerk bildet die erste umfassende Monografie zu Max Gublers Malerei unter Einschluss der bislang für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Gemälde aus den letzten Schaffensjahren. Autoren der Publikation sind: Matthias Frehner, Daniel Spanke und Beat Stutzer, Kunstmuseum Bern, Bern 2015.




Der andere Gubler – Das unbekannte Spätwerk des Malers Max Gubler

Ausstellung im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen
24.10.2014 bis 08.02.2015

Führungen. Siehe www.allerheiligen.ch

Das Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen und die Gubler-Stiftung Zürich präsentieren zum ersten Mal das bislang in der Öffentlichkeit unbekannte Spätwerk des Zürcher Malers Max Gubler (1898–1973)

Zeitgleich mit der Eröffnung der Ausstellung erscheint die Publikation von
Bettina Brandt-Claussen
Peter Cornelius Claussen
Max Gubler. Malen in der Krise. Das unbekannte Spätwerk
Hrsg. Eduard, Ernst und Max Gubler-Stiftung, Zürich, Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich 2014